Hundekekse richtig lagern

Hundekekse richtig lagern

Damit selbst gebackene Hundekekse möglichst lange haltbar sind, ist neben der richtigen Trocknung auch die Lagerung der Hundekekse ausschlaggebend.

Hier unterscheidet man zwischen halb feuchten und trockenen Hundekeksen.

Weiche, halb feuchte Hundekekse lagern
Weiche (noch halb feuchte) Hundekekse sollten innerhalb weniger Tage verbraucht und im Kühlschrank gelagert werden. Außerdem könntest du die Kekse portionsweise einfrieren und nur nach Bedarf auftauen.

Trockene Hundekekse lagern
Trockene Hundekekse dürfen nicht in luftdichten Behältnissen gelagert werden. Da so die Restfeuchtigkeit nicht entweichen kann und die Hundekekse schneller verderben.

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Blechdosen, Baumwoll- & Leinensäckchen, Leckerlibeuteln und Futterdummys gemacht.

Diese sind leicht zu reinigen und es gibt sie in vielen verschiedenen Größen und Designs.

Tipp: Wenn Du die Hundekekse in Tütchen portionierst, sollten kleine Luftlöcher eingestochen werden, damit die Kekse weiter atmen können und sich keine Feuchtigkeit bilden kann.

Für alle Aufbewahrungsmöglichkeiten gilt:
Die Hundekekse sollten trocken und bei durchschnittlicher Zimmertemperatur gelagert werden. Feuchtigkeit, Kälte, direkte Sonneneinstrahlung und hohe Temperaturen sollten vermieden werden.

Wie bewahrst du deine Hundekekse am liebsten auf?

Hundekekse selber backen?

Stöbere in unserem Onlineshop und entdecke tolle Ausstecher, Backmatten und alles was du sonst noch zum Hundekekse selber backen brauchst.

Kostenlose Hundekeks Rezepte

In unserer kostenlosen Dog Bakery App für Android und iOS findest du zahlreiche Hundekeks Rezepte zum nachbacken.