Welches Gemüse ist für Hunde geeignet? Teil 3

Gemüse für Hunde - Teil 3

In unserem 3. Teil dieser Themenreihe stellen wir dir Kartoffeln, Kohlrabi und Kürbisse vor.

Diese Gemüsesorten kannst du zum Hundekekse backen, für Hundeeis oder als Zustatz im Hundefutter verwenden.

Kartoffeln

Kartoffeln sollten nur geschält, gekocht und frei von grünen Stellen verfüttert werden.

Sie sind sehr gut verträglich und wirken sich positiv auf die Magenschleimhaut aus.

Aufgrund ihres Calcium-Phosphor-Verhältnisses sollten Kartoffeln mit einem Calciumlieferanten (z. B. Hüttenkäse oder Quark) verfüttert werden.

Kohlrabi

Viele Hunde lieben Kohlrabi sehr.

Er sollte leicht gegart und inkl. Blätter verfüttert werden.

Kohlrabi enthält sehr viele B-Vitamine, Kalium, Calcium, Magnesium, Schwefel, Phosphor, Eisen, Kupfer, Aminosäuren und Fluorid.

Durch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen wirkt er sich positiv auf die Verdauung aus.

Kürbis

Es können alle Kürbisarten verfüttert werden, die auch für den Menschen genießbar sind wie z. B. Butternut oder Hokkaido.

Auch seine Kerne können gemahlen verfüttert werden und stärken ähnlich wie beim Menschen die Blasenfunktion.

Kürbisse sind reich an vielen Vitamin, Kalium, Zink, Eisen und Magnesium.

Er wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus und hat außerdem eine entzündungshemmende Wirkung.

Wir empfehlen den Kürbis gekocht und püriert zu verfüttern.

Hier geht es zu unserem 4. Teil dieser Themenreihe mit Kohl, Mangold und Möhren.

Hundekekse selber backen?

Stöbere in unserem Onlineshop und entdecke tolle Ausstecher, Backmatten und alles was du sonst noch zum Hundekekse selber backen brauchst.

Kostenlose Hundekeks Rezepte

In unserer kostenlosen Dog Bakery App für Android und iOS findest du zahlreiche Hundekeks Rezepte zum nachbacken.