Spooky-Cookies

Passend zu Halloween. Hundekekse mit Kürbis, Karotten und Geflügel.

Zutaten

  • 250 gr Hokaido-Kürbis
  • 150 gr Karotten
  • 250 gr Hähnchenbrust (Putenbrust, Entenbrust)
  • 1 Stück Eigelb
  • 1 EL ÖL (Lachs-,Kokos-,Hanf,Olivenöl)
  • ca. 600-700 gr Dinkelmehl

Zubehör

Schritt für Schritt Anleitung

  1. - Hokaido-Kürbis und Karotten waschen - Kürbiskerne entfernen - Kürbis schälen und in Spalten schneiden - Karotten schälen und je nach Größe halbieren Danach den Kürbis, die Karotten und die Hähnchenbrust mit einer Prise Meersalz gar bzw. weich kochen.
  2. - Gemüse und Fleisch in eine große Schüssel umfüllen und pürieren - Alle anderen Zutaten nach und nach hinzugeben und miteinander vermengen (Manchmal kann es sein das man mehr oder weniger Mehl benötigt, deshalb immer so viel Mehl hinzugeben bis der Teig nicht mehr klebt.)
  3. - Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Förmchen ausstechen Die ausgestochenen Kekse auf ein, mit Backpapier ausgelegtem, Backblech legen und so lange backen bis die Ränder leicht braun werden. Die Backzeit pro Blech beträgt ca. 8-10 Minuten. Am Ende alle Hundekekse wieder auf dem Blech verteilen und so lange im Backofen bei ca. 80°C trocknen bis sie richtig hart sind. Das kann ca. 5-6 Stunden dauern, je nachdem wie dick die Kekse sind. Bitte die Backofentür einen Spalt breit offen lassen. Viel Spaß beim Backen!
Posted in

Nina Rottig