Schonkost für Hunde

Schonkost für Hunde


Was ist Schonkost?

Als Schonkost bezeichnet man leicht verdauliches, fettarmes und vor allem ungewürztes Futter, welches den Magen und Darm deines Hundes entlasten soll. Schonkost kann selbst gekocht oder als Fertigfutter im Handel erworben werden.


Wann sollte man Schonkost füttern?

Es ist sinnvoll seinem Hund Schonkost als Futter anzubieten bei Magen-Darm-Beschwerden, nach Operationen und bei Verdacht auf Unverträglichkeit gegen bestimmte Futtersorten.


Wie lange sollte ich meinem Hund Schonkost geben?

Schonkost sollte im Allgemeinen immer nur für eine kurze Zeit gefüttert werden, da die Inhaltsstoffe nicht den kompletten Nährstoff-Bedarf deines Hundes decken können. Wenn du dir unsicher bist, besprich die Dauer bitte mit deinem Tierarzt.


Welche Lebensmittel eignen sich als Schonkost für Hunde?

  • Gemüse: Karotten, Kartoffeln, Kürbis und Zucchini
  • Kohlenhydrate: Haferflocken, Reis,
  • Fleisch: Huhn, Pute, magerer Fisch
  • Milchprodukte: Magerquark oder körniger Frischkäse
  • Obst: Äpfel
  • Samen: Leinsamen
  • Honig

Schonkost – Rezeptideen für Hunde

Als Schonkost Grundlage eignet sich die Karottensuppe nach Moro Art besonders gut, da sie durch das lange Kochen als Schutzschicht im Magen und Darm bildet.


Karottensuppe nach Moro Art

Die Karottensuppe nach Moro Art ist unser Hausmittel Nr 1. Diese Suppe hilft sowohl uns als auch unseren Fellnasen.

Klicke hier um zum Rezept zu gelangen.


Im weiteren Heilungsprozess kann die Suppe dann auch noch mit etwas gekochtem Hähnchenfleisch, gekochtem Reis und fettarmen Hüttenkäse aufgewertet werden.

Um etwas Abwechslung zu bieten könntest du deinem Hund eine Portion Reis mit etwas gekochtem Putenfleisch, gekochter/geschälter Zucchini und etwas Magerquark zubereiten.

Für kleine Naschkatzen gäbe es auch noch ein süßes Schonkost Rezept. Du benötigst dafür wieder etwas gekochten Reis, 1/3 fettarmen Hüttenkäse, 1/4 geriebenen Apfel und einen halben Teelöffel Honig.


Wie viel Schonkost darf mein Hund pro Tag fressen?

Es ist wichtig, dass dein Hund genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Nicht selten kommt es durch Erbrechen und Durchfall zur Dehydration des kleinen Hundekörpers.

Du solltest mit sehr kleinen Portionen über den Tag verteilt anfangen und die Menge von Tag zu Tag etwas steigern bis du wieder bei der normalen Tagesration angelangt bist.

Unsere Empfehlung ist sehr allgemein gehalten, die Portionsgröße sollte immer mit einem Tierarzt der Krankheit des Hundes angepasst werden.


Vielleicht interessieren dich auch folgende Artikel aus unserem Hunde Ratgeber


close






Verpasse keine neuen Hundekeks Rezepte mehr!

WICHTIG: Im Anschluss erhältst du eine E-Mail (Bitte schaue auch unbedingt in deinem Spam Ordner nach) mit einem Link, um deine Anmeldung zum kostenlosen Newsletter zu bestätigen.

Mit der Anmeldung zum kostenlosen Newsletter akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.

Kostenlose Hundekeks Rezepte per E-Mail?

Registriere dich jetzt für unseren Newsletter und verpasse kein neues Hundekeks Rezept mehr. Entdecke mit uns die Welt der Hundekekse und melde dich jetzt kostenlos an.

WICHTIG: Im Anschluss erhältst du eine E-Mail (Bitte schaue auch unbedingt in deinem Spam Ordner nach) mit einem Link, um deine Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen.

Wir senden keinen Spam! Mit der Anmeldung zum Newsletter akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.

Kostenlose Hundekeks Rezepte

In unserer kostenlosen Dog Bakery App für Android und iOS findest du zahlreiche Hundekeks Rezepte zum nachbacken. Lade dir unsere App noch heute runter und lege los mit dem backen.

Hundekekse selber backen?

Stöbere in unserem Onlineshop und entdecke tolle Ausstecher, Backmatten und alles was du sonst noch zum Hundekekse selber backen brauchst.